Das Wiesbadener Literaturhaus

Das seit 2002 bestehende Literaturhaus in Wiesbaden versteht sich nicht allein als Ort, an dem rezitiert und diskutiert wird. Es will mit allen Sinnen Lust auf Literatur und auf das Lesen machen. Außerdem will das Programm einen Gegenpol zur fortschreitenden Ökonomisierung von Literatur bilden und auch Autoren vorstellen, die nicht auf den Bestseller-Listen stehen. Weiterhin sollen thematische Schwerpunkte im Programm den Lesern Anhaltspunkte über Entwicklungen in einem schier unüberblickbaren Büchermarkt geben und zur inneren Konzentration und Kontemplation anregen.

In einigen Reihen werden inhaltliche Schwerpunkte verfolgt: Die "Poetikdozentur" (in Zusammenarbeit mit der Hochschule RheinMain) setzt sich die Förderung junger Autorinnen und Autoren zum Ziel - in Vorlesungen, Lesungen und Podiumsgesprächen setzen sich die Poetikdozenten mit dem Prozess der Entstehung von Literatur auseinander. Die Reihe "Junges Literaturhaus" stellt anspruchsvolle Jugendliteratur vor und bei den "Musik in der Literatur" stehen die Kultur des professionellen Vortrags von Literatur und das Verhältnis von Sprache und Musik im Vordergrund.

Und nicht zuletzt: das Wiesbadener Literaturhaus versteht sich als Ort, an dem sich Schriftsteller, Übersetzer, Lektoren, Verleger, Buchhändler, Medienschaffende und Literaturinteressierte treffen und arbeiten können – in Schreibworkshops, Lesungen, Vorträgen oder Tagungen.



An der Wilhelmstraße gelegen, ist das Literaturhaus mit Café, Büchertauschstelle und einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm ein beliebter Ort, an dem renommierte Schriftsteller ebenso wie talentierte Debütautoren, Künstler verschiedener Sparten, Literaturschaffende und das Publikum einander begegnen und austauschen können. In den vergangenen Jahren gehörten u.a. folgende Schriftsteller oder Schauspieler zu den Gästen: Martin Walser, Uwe Timm, Christoph Hein, Urs Widmer, Daniel Kehlmann, Roger Willemsen, Alexander Kluge, Peter Härtling, Margriet de Moor, Felicitas Hoppe, F. C. Delius, John Burnside, Senta Berger, Eva Mattes, Katharina Thalbach, Ulrich Noethen oder Sophie Rois. Seit 2003 ist Susanne Lewalter die Leiterin des Literaturhauses Villa Clementine.








Nähere Informationen zu Projekten und zum Programm auf der Homepage des Literaturhauses:
Literaturhaus Wiesbaden

Literaturhaus Villa Clementine
Frankfurter Straße 1 (Eingang/Veranstaltungen)
65189 Wiesbaden
Tel. 0611/31 5745
Fax 0611/31 6941
E-mail:
Newsletterabonnierung:
Newsletter An- und Abmeldung

Kartenvorverkauf bei:
Tourist-Information Wiesbaden, Marktplatz 1, Telefon: 0611 / 1729-930;
TicketBox in der Wiesbadener Galeria Kaufhof, Kirchgasse 28, Telefon 0611 / 304808;
Online unter www.wiesbaden.de/literaturhaus



Leitung:
Susanne Lewalter





 
© Copyright Förderverein Wiesbadener Literaturhaus Villa Clementine e.V. · Webdesign CONVATiON.de Düsseldorf