Peter Stamm – Gastgeber der Wiesbadener Literaturtage 2021

19.05.2021 / Förderverein Literaturhaus Wiesbaden


Bevor Peter Stamm als Gastgeber der Wiesbadener Literaturtage vom 5. bis 11. September in der Stadt unterwegs sein wird, können Sie einen seiner Texte auf dieser Website hören: In der Liste unserer Podcasts liest Pascal Fey aus dem aktuellen Erzählband Peter Stamms „Wenn es dunkel wird“ die Geschichte „Der erste Schnee“. Sie handelt vom Übergang aus Träumen in die Wirklichkeit und auch umgekehrt.

Peter Stamm ist ein Schweizer Autor, seit seinem Roman „Agnes“, erschienen 1998, ein höchst produktiver Schriftsteller, ein reich dekorierter dazu. 2000 erhält er – unter vielen Ehrungen mehr – den Rheingau-Literatur-Preis, ist 2004 Wiesbadener Poetikdozent, 2013 Stadtschreiber in Mainz und 2018 Träger des Schweizer Literaturpreises.

Wenn Peter Stamm nun als Literatur-Gastgeber in Wiesbaden fungiert, ist er keineswegs das erste Mal in der Stadt. Er hat seine neuen Werke immer wieder hier vorgestellt. Als Gastgeber aber kann er zum ersten Mal selbst ein Festival kuratieren, Gäste unterschiedlicher künstlerischer Gattungen einladen. Sein Programm ist bisher noch nicht bekannt gegeben. Da darf man gespannt sein. Er selbst wird wahrscheinlich seinen neuen, erst im August erscheinenden, Roman „Das Archiv der Gefühle“ vorstellen.

Peter Stamms Erzählweise zeichnet sich durch einfache klare Sprache aus, die freilich auf subkutane geheimnisvolle Schichten deutet, die von der Rätselhaftigkeit menschlichen Verhaltens und seiner Impulse zeugen. Peter Stamms literarischer Stil entfaltet einen Sog, dem sich nicht entziehen ist.