• Lily King, Euphoria, Verlag C.H.Beck, München 2015, 264 Seiten (Hardcover) – Es gibt auch eine Taschenbuchausgabe.
  • Peter Høeg, Die Frau und der Affe, Carl Hanser Verlag, München/Wien 1997 , 288 Seiten (Hardcover) – Es gibt auch eine Taschenbuchausgabe.

Weitere Details zu den Romanen kurz vor der Veranstaltung.

 

Liebe Freundinnen und Freunde des Literaturforums,

auf dem Programm stehen diesmal Romane, die der phantastischen Literatur zuzurechnen sind oder denen wie im Fall von Matt Haigs Roman phantastische Elemente zu eigen sind. Lassen Sie sich vielleicht einfach einmal auf das Experiment ein. Ich finde es lohnenswert. Und: Beide Romane können Sie als Taschenbücher erstehen.

Matt Haig: „Die Mitternachtsbibliothek“, aus dem Englischen von Sabine Hübner, Droemer Verlag, München 2021, Taschenbuch 2023, 320 Seiten, 12,99 Euro

Walter Moers: „Die Stadt der Träumenden Bücher. Ein Roman aus Zamonien von Hildegunst von Mythenmetz“, aus dem Zamonischen übertragen und illustriert von Walter Moers, Piper Verlag GmbH, München 2004, Taschenbuch ab 2006, 476 Seiten, 14,- Euro

Sie sehen, das ist ganz schön viel Material. Aber das liest sich gut.

– Ich finde, wir sollten ab und an auch einmal wagen, etwas zu lesen, das vielleicht  sonst nicht auf Ihrem Leseprogramm stände. Falls Ihnen die phantastische Literatur grundsätzlich (!) nicht gefällt, dürfen Sie dazu beim nächsten Forum freundlichst Ihren Unmut ausdrücken, falls Ihnen ein/e nette Nachbar*in, die/der anderer Meinung ist, trotzdem vorher ein Glas Wein ausgibt…. Ansonsten, falls Sie sowieso lieber nur Wasser trinken möchten, lassen Sie das Ganze besser…

Ich freue mich auf die Diskussion zu den Romanen mit Ihnen und wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen.

Ihre Rita Thies