Literaturhaus Wiesbaden

Journal

Ingo Schulze: „Descartes‘ ,Cogito ergo sum‘ ist ein Irrweg“

20.08.2020 / Viola Bolduan

Ingo Schulze hat mit "Die rechtschaffenen Mörder" einen dreiteilig vertrackten Roman über das Leben eines ostdeutschen Antiquars und die Arbeit eines Autors, der über ihn schreiben will, verfasst. Wohin driftet der eine ab? Was erkennt der andere, und welchen Schluss zieht er daraus? Ingo Schulzes Buch ist eine Herausforderung - mehr dazu im Interview.

Zum 300. Geburtstag die ganze Wahrheit

05.05.2020 / Froh von Schenkel

Sogar eine silberne Gedenkmünze wird ihm dieses Jahr gewidmet: Baron von Münchhausen feiert am 11. Mai seinen 300. Geburtstag. Unser assoziatives Vorstandsmitglied Froh von Schenkel, der sich in Münchhausens Geschichten tierisch gut auskennt, fuhr nach Bodenwerder. Er sprach mit dem Freiherrn über Lügen, Wahrheiten und das Buch einer Nachfahrin.

Der Oberbürgermeister, rosa Kaninchen und Wasserstoff – ein Gespräch über das Lesen, Bücher und Bildung

14.12.2019 / Förderverein Literaturhaus Wiesbaden

Das Interview mit Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende führte die Vorsitzende des Fördervereins, Rita Thies. Als kleinen Dank für die Zeit, die er der Interviewerin zur Verfügung stellte, brachte sie ihm von Fernando Aramburu „Patria“ mit …

Der Präsident liest nicht

14.05.2019 / Viola Bolduan

Interview mit Tim Lanzendörfer (Dozent für Amerika-Studien an der Uni Mainz) zur Veranstaltung, 15. Mai, 19 Uhr im Literaturhaus: „Was liest man im Zeitalter Trumps?“

Interview mit Georg Stefan Troller

16.04.2019 / Viola Bolduan

Georg Stefan Troller über sein neues Buch „Ein Traum von Paris“ und die Angst des Emigranten vor Sprachverlust

Interview mit Zoë Beck

11.03.2019 / Viola Bolduan

Interview mit Krimistipendiatin Zoë Beck im März 2019